Merkenstein, 30. Mai 2016 – Das Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft IWJ gab sich am 17. Mai d.J. die Ehre zum 32. Mal in der Geschichte des Instituts seine Mitarbeiter, Förderer und Sponsoren zu einem beliebten Schiesswettbewerb am Schießplatz Merkenstein in Niederösterreich einzuladen. 24 Teilnehmer und Teilnehmerinnen maßen sich in einem Kombinationswettbewerb aus Jagdlicher Büchse, Moderner Faustfeuerwaffe, Vorderlader-Revolver, Flinte und Narkosegewehr.
Zu den begehrten Preisen zählten der Grobe Keiler III - ein Wanderpokal, gestiftet vom Rektor der Universität Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c.mult, Martin H. Gerzabek und der Sanfte Keiler für die bestplatzierte teilnehmende Frau sowie viele weitere Preise wie Jagdeinladungen, Fischereigutscheine, Ausrüstungsgegenstände, Bücher u.v.a.m., die in bewährter Weise von ÖBf AG, Fair Hunt, Swarovski Optik und dem Anblick gesponsert wurden. Das Institut dankt seinen Förderern!
Das sind die Gewinner 2016:
  • Leo Obermair: Grober Keiler III
  • Gabriela Wetscherek-Seipelt: Sanfter Keiler
  • Emil Schwaiger: Blinder Keiler


Im Bild zu sehen v.l.n.r.: Rudi Hafellner, Gabriela Wetscherek-Seipelt, Emil Schwaiger, Leo Obermair, Klaus Hackländer